Rubriken

"Studie Grün"

Version vom 22.04.1938

Chefsache.	Berlin, 22. April 1938.

Grundlage zur "Studie Grün".

Zusammenfassung der Besprechung Führer — Gen. Keitel am 21.4.

A. Politisch.

1. Strategischer Überfall aus heiterem Himmel ohne jeden Anlaß
oder Rechtfertigungsmöglichkeit wird abgelehnt. Da Folge:
feindliche Weltmeinung, die zu bedenklicher Lage führen kann.
Solche Maßnahmen nur zur Beseitigung des letzten Gegners auf dem
Festlande berechtigt.

2. Handeln nach einer Zeit diplomatischer Auseinandersetzungen,
die sich allmählich zuspitzen und zum Kriege führen.

3. Blitzartiges Handeln auf Grund eines Zwischenfalles (z. B.
Ermordung des deutschen Gesandten im Anschluß an eine
deutschfeindliche Demonstration).

B. Militärische Folgerungen.

1. Zu den politischen Möglichkeiten 2. und 3. sind die
Vorbereitungen zu treffen. Fall 2 ist der unerwünschte, da "Grün"
Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben wird.

2. Der Zeitverlust durch die Eisenbahntransporte für die Masse
der Divisionen - der unabänderlich und möglichst zu verkürzen ist -
darf nicht im Augenblick des Handelns vom blitzschnellen Zupacken
absehen lassen.

3. Sofort sind "Teilvorstöße" zum Brescheschlagen durch die
Befestigungslinie an zahlreichen Stellen und in operativ
günstiger Richtung zu unternehmen.

Die Vorstöße sind bis ins einzelne vorzubereiten (Kenntnis der
Wege, der Angriffsobjekte, Zusammensetzung der Kolonnen je nach
bevorstehenden Aufgaben).

Angriff Heer und Luft zum gleichen Zeitpunkt.

Die Luftwaffe hat die einzelnen Kolonnen zu unterstützen (z. B.
Sturzbomber: Abriegeln der Werke an den Einbruchsstellen,
Erschwerung des Heranführens von Reserven, Zerschlagen der
Nachrichtenverbindungen, dadurch Isolierung der Besatzungen).

4. Politisch sind die ersten 4 Tage militärischen Handelns die
entscheidenden. Bleiben durchschlagende militärische Erfolge aus,
so tritt mit Sicherheit eine europäische Krise ein. Vollendete
Tatsachen müssen von Aussichtslosigkeit fremden militärischen
Eingreifens überzeugen. Verbündete auf den Plan rufen (Teilung
der Beute!), Grün demoralisieren.

Daher: Überbrücken des Zeitraumes zwischen erstem Einbruch und
Einsatz der anzutransportierenden Kräfte durch entschlossenen
rücksichtslosen Vorstoß einer motorisierten Armee (z. B. über Pi.
an Pr. vorbei).

5. Wenn möglich, Trennung der Transportbewegung "Rot" von "Grün".
Gleichzeitiger Aufmarsch Rot kann Rot zu unerwünschten Maßnahmen
veranlassen. Anderseits muß Rot jederzeit anlaufen können.

C. Propaganda.

1. Flugblätter für das Verhalten der Deutschen in Grünland.

2. Flugblätter mit Drohungen zur Einschüchterung der Grünen.


Durch Offizier geschrieben!

Schm(undt)




Siehe auch:

Quelle:

  1. Michael Freund
    Externer LinkWeltgeschichte der Gegenwart in Dokumenten (1), S. 23ff
nach oben

© Jürgen Langowski 2017